Fahrrad-Helme

Fahrradhelme

"Never Forget Your Helmet" ist immer ein guter Rat, aber es ist gleichermaßen wichtig, nicht nur in einem Helm gut auszusehen, während man Schmutz auf den Wegen wirft, sondern auch Qualität zu berücksichtigen. Die meisten Helme dienen dem allgemeinen Zweck, ihren Schädel zu schützen, aber es gibt auch spezialisierte Fahrradhelme, die maximalen Schutz für bestimmte Fahrradaktivitäten bieten.

Vollständige Abdeckung

Wenn Sie an den Wochenenden Bergpfade erobern, ist es wichtig, Integralhelme zu tragen. Sie priorisieren vor allem den Schutz. Dies bedeutet, dass Sie eine überlegene Dämpfung haben und Fiberglasmaterialien verwenden, um sie leicht, aber stark für jene intimen Momente zwischen Ihrem Kopf und einem besonders abenteuerlichen Ast zu halten, der in Ihrem Pfad herausragt. Diese haben genug Platz für eine vollständige Schutzbrille, um Ihnen auch ausreichend Augenschutz zu bieten.

Für Kinder

Es ist eine andere Geschichte in der Sackgasse. Kinder brauchen ausreichenden Kopfschutz, aber sie müssen auch atmen, weshalb Kinder-Fahrradhelme die Oberseite des Kopfes nach hinten schützen, aber das Gesicht und den Halsbereich offen lassen, um ihre Sicht nicht zu behindern. Diese sind auch in einer Vielzahl von farbenfrohen Designs erhältlich, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch eine optimale Sichtbarkeit gewährleisten. Beim Spielen unter der Sonne ist eine angemessene Belüftung ein Muss, um Hitzeschlag zu verhindern, weshalb die meisten Kinderfahrradhelme mit Lüftungslöchern versehen sind, um Ihre Köpfe kühl zu halten, während Sie reiten lernen und genießen.

Rundum-Schutz

Mit Ausnahme des Mountainbikens ist ein hochwertiger Skaterhelm eine gute Investition. Diese sind vielseitig, komfortabel und oft preiswert, was sie ideal macht, um sie in ein Starter-Kit für ihren angehenden Radfahrer zu werfen.