Alles, was Sie über medizinische Handschuhe wissen sollten

Sie möchten medizinische Handschuhe kaufen? Medizinische Handschuhe, auch als Einmalhandschuhe, Einweghandschuhe oder Hygienehandschuhe bekannt, gehören zur Standardausstattung fast jeder medizinischen Einrichtung.

Medizinische Einweghandschuhe

Medizinische Einweghandschuhe sind in der Regel aus Latex oder Nitril gefertigt und dienen dem Schutz vor Keim- oder Krankheitsübertragungen. Sie sind für den einmaligen Gebrauch bestimmt. In klinischen Bereichen oder ärztlichen Praxen kommen sie ganz selbstverständlich zum Einsatz.

Welche Arten von Einmalhandschuhen bzw. medizinischen Handschuhen gibt es?

Es gibt sie in den verschiedensten Varianten: steril, unsteril, gepudert oder ungehindert. Während in Operationssälen auf sterile Handschuhe, also auf einzeln verpackte Handschuhe, zurückgegriffen wird, sind bei gewöhnlichen und kosmetischen Untersuchungen auch unsterile Handschuhe ausreichend. Häufig sind diese in sogenannten Spenderboxen verpackt – damit sind sie schnell im Einsatz. Gepuderte Handschuhe wurden entwickelt, um das Überstreifen zu erleichtern. In medizinischen Einrichtungen dürfen sie allerdings nicht zum Einsatz kommen. Hier sind nur puderfreie Handschuhe gestattet.

Wann sollten Sie medizinische Handschuhe verwenden?

Sie sollten diese Handschuhe immer dann verwenden, wenn Sie mit Blut, Sekreten oder kontaminierten Gegenständen in Berührung kommen. Der Einsatz der Handschuhe ersetzt nicht die im Anschluss notwendige Desinfektion Ihrer Hände.

Auswahl von Handschuhen

Grundsätzlich gilt: Unterschiedliche Anwendungen und Einsatzzwecke erfordern unterschiedliche Handschuhe. Einen Handschuh für alle Zwecke gibt es nicht! Je nach Zweck sollten folgende Auswahlkriterien beachtet werden:

Einsatzort: Verwenden Sie die Handschuhe in hygienesensiblen Einsatzbereichen? Dann sollten Sie sterile, puderfreie Handschuhe verwenden. Nutzen Sie die Handschuhe hingegen für Routineuntersuchungen oder gar kosmetische Behandlungen, so können Sie auch unsterile Handschuhe verwenden, die häufig in Spenderboxen verpackt und nicht einzeln verpackt sind.

Zweck: Werden die Handschuhe in medizinischen Einrichtungen verwendet oder sind sie hingegen für den privaten Gebrauch bestimmt? Falls Sie die Handschuhe privat nutzen, können Sie auch gepuderte Handschuhe verwenden. Diese erleichtern Ihnen das Überstreifen.

Farbe: Je nach Einsatzort, Branche und Einsatzzweck kommen verschiedene Farben zum Einsatz. In der Lebensmittelbranche werden zum Beispiel häufig blaue Handschuhe verwendet.

Allergien: Reagieren Sie auf bestimmte Materialien allergisch? Menschen, die Latexallergien haben, nutzen häufig Nitril-Handschuhe.

Tragekomfort: Achten Sie darauf, dass Sie Handschuhe wählen, die einen hohen Tragekomfort sowie eine gute Fingerfertigkeit und Griffigkeit haben, damit Sie gut arbeiten können und gleichzeitig optimal geschützt sind.

Reißfestigkeit: Handschuhe in medizinischen Bereichen müssen eine besondere Reißfestigkeit haben.

Größe: Je nach Handgröße werden Sie eine unterschiedliche Handschuhgröße kaufen. In der Regel gibt es Handschuhe von der Große S (Small) bis XL (Extra Large).

Was gilt es bei der Nutzung von medizinischen Einweghandschuhen zu beachten?

Die Bezeichnung „Einweghandschuh“ offenbart bereits: Handschuhe dieser Art sind nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Desinfektionen können, wie so oft fälschlicherweise angenommen, den Wechsel der Handschuhe nicht ersetzen. Außerdem werden häufig Hautpflegeprodukte eingesetzt, die die Desinfektion der Haut erschweren. Sie sollten allerdings darauf achten, dass Sie die Handschuhe nicht unmittelbar nach der Pflege Ihrer Hände anlegen, um keine Beeinträchtigung der Reißfestigkeit der Handschuhe zu riskieren. Für welche Einmalhandschuhe werden Sie sich entscheiden? Die Auswahl auf eBay ist groß.