Schwimmbad-Wassertester

Pool Teststreifen – Wassertester für die Schwimmbadpflege

Wer einen eigenen Pool oder ein Schwimmbad besitzt, weiß, wie wichtig die Wasserqualität ist. Zur Poolpflege gehört, dass Sie das Badewasser regelmäßig auf bestimmte Werte testen, damit der Pool hygienisch ist. Welche Möglichkeiten es gibt, das Wasser im eigenen Schwimmbad zu testen, erfahren Sie im Folgenden.

Warum muss ich das Wasser in meinem Schwimmbad regelmäßig testen?

Jeder Poolbesitzer wünscht sich kristallklares und vor allem sauberes Wasser für ein ungetrübtes Badevergnügen. Die Sauberkeit des Wassers ist wichtig, damit keine Gesundheitsgefährdung beim Baden entsteht. Ob Ihr Badewasser sauber ist, lässt sich mittels verschiedener Tests herausfinden. Mit den Tests lassen sich gängige Wasserwerte wie der Chlorgehalt, der pH-Wert, die Alkalinität oder der Algizidwert bestimmen. Je nachdem wie die Werte des Tests ausfallen, können Sie entsprechend darauf reagieren und eine optimale Poolpflege durchführen.

Was sind Wassertester für den Pool?

​​​​​​​Wassertester für Pools gibt es in Form von Teststreifen, Tabletten und auch als elektrische Wassertester. Elektrische Wassertester ermitteln schnell und einfach die gewünschten Testwerte, sind aber teurer als die anderen Produkte. Der Vorteil von Wassertestern fürs Schwimmbad liegt darin, dass sie unsichtbare mikrobiologische Veränderungen im Wasser feststellen. Neben der Überprüfung des pH-Werts und des Chlorgehalts können Sie mit bestimmten Wassertestern das Badewasser auch auf Legionellen oder E.Coli-Erreger überprüfen. Solche Erreger treten selten auf, dennoch ist es trotz der guten Qualität des heimischen Leitungswassers möglich, dass sich im Pool auch seltene Erreger ansiedeln. Gerade, wer mit kleinen Kinder oder Babys im Pool badet, sollte lieber auf Nummer sicher gehen.

Wie teste ich das Wasser in meinem Schwimmbad?

​​​​​​​Bei der Verwendung von Tabletten als Wassertester entnehmen Sie eine Wasserprobe und geben die Tablette dazu. Anhand der Verfärbung der Wasserprobe lässt sich erkennen, wie hoch beispielsweise der pH-Wert ist und wie viel Desinfektionsmittel enthalten ist. Die preisgünstigen Tabletten gibt es in verschiedenen Varianten, so können Sie beispielsweise auch das Verhältnis von Aktivsauerstoff und pH-Wert oder von Brom zum pH-Wert überprüfen. Bei der Verwendung von Teststreifen halten Sie diese für eine gewisse Zeit in die Wasserprobe und sehen dann den pH-Wert oder nach Art der Teststreifen andere Werte. Es gibt auch Wassertester in Teststreifenform, die mehrere Werte gleichzeitig anzeigen. Der elektrische Wassertester arbeitet ebenfalls mit Teststreifen, die nach dem Eintauchen in die Wasserprobe mittels des Messgeräts ausgewertet werden. Auch hier sind unterschiedliche Varianten erhältlich. Welche Methode zur Wasserüberprüfung Sie auch anwenden – wichtig ist nur, dass Sie das Poolwasser regelmäßig überprüfen. Nur so können Sie das Baden in Ihrem Schwimmbad den ganzen Sommer über unbeschwert genießen.