2 Minuten Lesezeit

Akzeptierte Zahlungsmethoden

Wenn Sie ein Angebot erstellen, werden in der Regel automatisch die folgenden Zahlungsoptionen hinzugefügt: Kreditkarte, Debitkarte, Apple Pay, Google Pay und PayPal. Außerdem können Sie in einigen Kategorien Barzahlung bei Abholung anbieten.

Wenn Sie Artikel bei eBay verkaufen, fügen wir automatisch die Zahlungsoptionen hinzu, die Ihre Käufer bei der Kaufabwicklung nutzen können.

Ihre Käufer können sicher und zuverlässig per Kreditkarte, Debitkarte, Apple Pay, Google Pay oder PayPal bezahlen und die gesamte Transaktion bei eBay abschließen. Dabei haben sie auch die Option, ihre Zahlungsinformationen für zukünftige Käufe zu speichern. Wenn Ihr Käufer über eine dieser Zahlungsmethoden bezahlt, sind sowohl Sie als auch der Käufer durch den eBay-Käuferschutz abgesichert.

Je nach Kategorie und Land, in dem Sie verkaufen, können Sie möglicherweise auch die folgende zusätzliche Zahlungsmethode akzeptieren:

  • Barzahlung bei Abholung

Es ist Ihnen nicht gestattet, Käufer zu bitten, eine Zahlungsmethode zu verwenden, die bei eBay unzulässig ist oder die nicht in Ihrem Angebot aufgeführt ist.

Mehr erfahren Sie in unserem Grundsatz zu Zahlungsmethoden.

Tipp
Außer bei der Bezahlung bei Abholung raten wir davon ab, Barzahlung als Zahlungsmethode zu akzeptieren.

So akzeptieren Sie zusätzliche Zahlungsmethoden

Wenn Sie das Angebot erstellen, können Sie zusätzlich Barzahlung bei Abholung als Zahlungsmethode festlegen.

Verkäuferschutz und andere Bedingungen

Unsere Verkäuferschutz-Programme, wie der eBay-Käuferschutz und ähnliche Programme, decken keine Offline-Zahlungen ab, die außerhalb von eBay getätigt werden. Das sind zum Beispiel Barzahlungen, Schecks, Überweisungen, Einzahlungen oder Geldanweisungen. Das bedeutet: Sollte es im Zusammenhang mit Offline-Zahlungsmethoden zu Zahlungsstreitfällen wie Rückbelastungen kommen, kann eBay leider keine Unterstützung anbieten.

Sie sollten auf keinen Fall Überzahlungen von Käufern akzeptieren, vor allem dann, wenn Sie vom Käufer gebeten werden, die Überzahlung zurückzuzahlen. Derartige Anfragen stehen häufig im Zusammenhang mit Betrugsversuchen.

In einigen Kategorien ist es neben der Bezahlung per Kreditkarte, Debitkarte, PayPal, Apple Pay und Google Pay auch zulässig, dass Käufer Artikel bei Abholung bar bezahlen.

War dieser Artikel hilfreich?